• Ziegelhuette Kirchheim kuerbis
  • Ziegelhütte Kirchheim Kühe und Feld
  • Ziegelhütte Kirchheim Käseherstellung
  • Ziegelhütte Kirchheim mostkaese

Spendenstand Stallanbau:

40%

Bisher erreicht: 40% / 11.925 EUR
Spendenziel: 30.000 EUR

Home

Wir freuen uns über jede Spende!

Hof Ziegelhütte

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Betriebsgemeinschaft Hof Ziegelhütte GbR am Randecker Maar und des Hofvereines Ziegelhütte e.V. Wir sind ein biologisch- dynamischer Bauernhof mit integrierter Pädagogik für Kinder und Jugendliche. In Kooperation mit dem Verein Hof Ziegelhütte e.V. arbeiten wir beständig an der Umsetzung und Weiterentwicklung von biologisch- dynamischer Wirtschaftsweise sowie zeitgemässen pädagogischen Konzepten. Grundlage unseres Wirtschaftens sind die hier täigen Menschen im Zusammenspiel mit den Naturgegebenheiten, den Tieren und den Pflanzen.

Mitten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb gelegen, produzieren wir Käse von herausragender Qualität, den sie direkt bei uns, oder über unsere Vertriebspartner beziehen können

 Aufbruch am Hof!

 

baufreigabeklein            Flyerbild

Wir machen uns auf den Weg zu einer neuen Form der Kälberaufzucht...

Wer kommt mit??

Auf dem Hof Ziegelhütte haben die Kühe jetzt schon ein sehr naturnahes Leben.

Sie dürfen ihre Hörner behalten.

Diese Priorität haben in Europa nur noch knapp 20 % aller Kühe.

Sie haben einen offenen, licht-und luftdurchfluteten Stall.

Sie sind in den Sommermonaten auf der Weide und fressen

im Winter nur Heu das auf ihren Wiesen gewachsen ist.

Dazu kommt ein bisschen Getreide, auch von unseren Äckern und

getrocknete Graspellets...sonst nix!

Das Kuhglück setzt sich aus den verschiedenen Lebensbereichen einer Kuh zusammen, diese sind:

Fütterung, Haltung, Gesundheit, soziale Kontakte mit anderen Kühen und die Menschen, die sie versorgen usw.

In den letzten Jahren wurde einigen Bauern und Bäuerinnen bewusst,

dass noch ein weiteres Puzzleteil zum Glück der Kuh fehlt.

Die Art und Weise der Kälberaufzucht.

Auf den meisten Milchwirtschaftsbetrieben konkurrieren die Kälber mit der Haupteinnahmequelle der Bauern,

nämlich der Milch.

Um möglichst viel Milch für den Verkauf oder die Weiterverarbeitung zu haben,

werden Kälber auf Milchwirtschaftsbetrieben in der Regel gleich, oder 1 bis 2 Tage nach der Geburt von der Mutter getrennt... (Weiterlesen)

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen